Veröffentlichen in fremder Sprache?

Das ist eine Herausforderung! Meinen neuen Roman „Das Mädchen von Tveta“ soll auf Schwedisch erscheinen.

Warum? Man fragt danach in unserem Dorf und in der Umgebung – und: mich reizt diese Aufgabe!

Zwar spreche ich die Sprache, aber niemals könnte ich einen ganzen Roman schreiben oder übersetzen. Was also machen? Recherchen haben ergeben, dass eine professionelle Übersetzung dieses Kurzromans etwa 5.000 Euro kosten würde. Das ist einfach nicht machbar. Was also machen?

Ein schwedischer Freund hat dann ein paar Seiten per Online-Übersetzer gelesen. Inhaltlich hat er es verstanden, aber mit sehr vielen Rechtschreib- und Übersetzungsfehlern, inhaltlich merkwürdig wirkenden Phrasen und Redewendungen usw. . Kurz gesagt: keine gute Lösung!

Nächster Schritt: Ich habe nach bestem Wissen und Gewissen die für mich erkennbaren Fehler der Übersetzung ausgemerzt – schon (etwas) besser, aber bei Weitem nicht zufriedenstellend.

Eine Bekannte (schwedische Muttersprachlerin) hat sich angeboten, den Roman in der vom Online-Übersetzer und mir überarbeiteten Version den notwendigen Feinschliff zu geben. Für einen Anerkennungspreis, was die Kosten überschaubar halten.

Noch hat sie nicht begonnen, aber ich hoffe, dass wir über Winter den gesamten Text übersetzt haben. Und dann ab zu BOD. (oder einen schwedischen Verlag).

Allerdings: Das ist natürlich nur eine Maßnahme im „low-budget-Verfahren“, ich würde es halbprofessionell nennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s